Step by step...

Der Ablauf einer Wurzelkanalbehandlungsmaßnahme ist sehr komplex. Er gliedert sich grundsätzlich in folgende Arbeitsschritte:

1. Schmerzausschaltung durch moderne lokale Anästhesie. Somit können allen weiteren Maßnahmen ohne weitere Belastung des Patienten durchgeführt werden.

2. Isolierung des Zahnes von der weiteren Mundhöhle durch Einbringen von Kofferdam (Spanngummi). Entfernung alter Füllungen und vollständige Beseitigung von Restkaries. Hierdurch wird eine weitere Bakterienbesiedlung des Zahninneren vermieden.

3. Darstellung der Kanaleingänge und Schaffung eines unbehinderten Zuganges zu den einzelnen Wurzelkanälen.

4. Aufbereitung und Reinigung der Wurzelkanäle. Schaffung eines möglichst keimarmes Umfeldes innerhalb des Zahnes.

5. Applizierung einer medikamentösen Einlage, falls der klinische Befund dieses notwendig erscheinen läßt.

6. Einbringen der Wurzelkanalfüllung, als dauerhafte bakteriendichte Versiegelung des Wurzelkanalhohlraumes.

7. Wiederaufbau der Zahnes mittels adhäsiv befestigten Kunststoffes.